leonie lauren

Leben & Lifestyle aus Wolfsburg

weekly thoughts #7: Play Phaenomenale 2017 Science & Art Festival

Spielen – Was Kinder so sehr lieben, verlernen wir als Erwachsene: Sich ohne Absicht und ohne Zweck für ein paar Minuten, sogar Stunden beschäftigen, getreu nach dem Motto: „Der reine Spaß an der Freude“ – das beflügelt die Fantasie. Aber spielen? Das verbinde ich vor allen Dingen mit meiner Kindheit. Unzählige Stunden habe ich mit meinem Bruder auf dem Teppich gesessen, wir haben Lego gebaut und dabei TKKG gehört. Heute

Continue reading…

Mexiko (Part 2)

Im zweiten Teil unseres gut zweiwöchigen Urlaubes in Mexiko freuten wir uns auf warmes Wetter, ein paar entspannte Strandtage und die eine oder andere Küstenstadt. Mit dem UBER fuhren wir zum Busbahnhof in Puebla, wo unsere Reise startete und wir auf Franzi trafen, die direkt von der Arbeit kam. Unser Bus konnte einiges und wäre im Vergleich mit deutschen Fernreisebussen ganz weit oben, weil er so komfortabel war. Damit vergingen

Continue reading…

Mexiko (Part 1)

In diesem Teil meines Mexiko Rückblicks wird es um die Orte gehen, die ich in der ersten Hälfte des Urlaubes gesehen habe: Mexiko City, Puebla und Cholula. In „Part 2“ finden sich dann Informationen zu unserer Yucatán-Rundreise (Tulum, Playa del Carmen & Co.) Der Entschluss, nach Mexiko zu fliegen, kam relativ spontan, wurde mit der Zeit jedoch immer konkreter. Ich war gespannt auf das mexikanische Essen, weiße Sandstrände und warmes

Continue reading…

weekly thoughts #6: Vom Urlaub in den Alltag

Ziemlich genau vor zwei Wochen verbrachte gerade meine letzten Stunden in Mexiko, faulenzte diesen einen verbleibenen Tag am Strand, schwamm ein letztes Mal im paradisischen Meer, spielte noch einmal mit Freunden Karten, aß die letzte Guacomole, trank das allerletzte Corona. Und heute: war ich auf der Arbeit, komme spät nach Hause, sitze nun am Laptop, mache Überweisungen oder kümmere mich um meine E-Mails. Verrückt, wie sich der Tagesablauf derart unterscheiden

Continue reading…

weekly thoughts #5: Von Anspannung und Entspannung

Ich sitze gerade auf dem Flughfafen in London Heathrow und wir vertreiben uns den vierstündigen Aufenthalt, bis es dann in den Langstreckenflieger nach Kanada geht. Ich freue mich ungemein auf den Urlaub in Mexiko, auch, weil mein Kopf momentan sehr frei ist und ich mich somit voll und ganz der Reise und den anstehenden Abenteuern hingeben kann. Noch mehr freue ich mich jedoch darüber in London am Airport zu sitzen,

Continue reading…

weekly thoughts #4: Die nächste Kreuzung kommt früher als gedacht

Ich habe vorhin mal nachgeschaut, was der aktuelle Stand meines Bachelorstudiums so macht: Die Klausuren des vorletzten Semesters, dem Semester, das mich und meine anstehende Bachelorarbeit wie das letzte bisschen Zahnfleisch am Wackelzahn noch voneinander trennten, sind jetzt vorbei und so langsam trudeln die letzten Noten ein. Etwa 30 Prüfungsleistungen habe ich absolviert, obwohl ich gefühlt meine Hand dafür ins Feuer gelegt hätte, dass es über 40 sein müssten. Ich

Continue reading…

weekly thoughts #3: Über die Würdigung eines Ehrenamtes

  Erst war es nur ein Spaß, eine flüchtige Idee, eine von der Art, wie sie täglich in vielen Köpfen herumschwirrt. „Wir waren von 10 Fällen der eine Fall, der die eigene Idee verfolgte, sie schließlich realisierte.“, so Marian Ciamballa. Gemeinsam mit seinem Kumpanen Tobias Burhenne steht er – etwas unbeholfen, aber irgendwie auch stolz – auf der Bühne, sie, die Menschen, auf die sich heute Abend alle Augenpaare richten.

Continue reading…

Schmuck-Atelier Domin in Velpke

„Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft“ – das ist ein Sprichwort, dass den meisten aus ihrem eigenen Alltag bekannt vorkommt. Und wer war schon einmal in der Situation, dass ein lieber Mensch Geburtstag hat, dem man unbedingt etwas besonderes schenken möchte aber die erleuchtende Idee, um was es sich konkret handeln soll, lässt einfach auf sich warten? Etwas persönliches soll es dann meist sein, irgendwie soll aber mit dem Geschenk auch

Continue reading…

Offene Bühne @ Biergarten Hallenbad Kulturzentrum

Ich muss einfach sagen, dass ich diesen Ort in Wolfsburg wirklich sehr, sehr gerne mag. Insbesondere dann, wenn er an lauen (Vor-)Sommernächten geöffnet hat, die Lichterketten in den Bäumen leuchten, Leute auf den Liegestühlen oder ganz einfach auf dem Gras Platz finden und im Hintergrund einige sich mit Boccia spielen die Zeit vertreiben. Abende wie diese sind eine meiner Definitionen von Glück, insbesondere, wenn man nach einem stressigen Tag dort

Continue reading…

weekly thoughts #2 Heute vor einem Jahr

Nicht ganz heute aber exactamente in dieser Woche vor einem Jahr bin ich aus Südafrika wiedergekommen. Einige werden sich daran erinnern, weil auch hier auf dem Blog stets fleißig von unseren Abenteuern im Regenbogenland berichtet wurde. Für mich ist das sehr feierlich, es vergeht eigentlich kaum ein Tag, an dem ich nicht an die Zeit während meines Auslandssemesters denke und das, obwohl es sich dabei nur um sechs Monate handelte.

Continue reading…